Wenn ich von Kontakt und Bindung zum Hund spreche meine ich damit nicht, dass der Hund Augenkontakt zu seinem Menschen hält, sondern vielmehr rede ich von dem unsichtbaren Band das Hund und Halter VERBINDET. Es geht also um verBINDUNG, eine Verbindung die man nicht immer an der Körpersprache beider sehen kann, die man allerdings ganz deutlich fühlen kann. Kontakt entsteht immer dann, wenn beide Wesen im Moment sind, und echt – also authentisch sind so wie sie eben von Natur aus sind. Was fühlst du, z.B. wenn du mit deinem Hund herumalberst oder spielst? So ganz ohne Erwartungen, ohne ein bestimmtes Ziel zu haben, ohne an etwas anderes zu denken, wenn du ganz in diesem einen Moment BIST.
Fühlst du dich da nicht verbunden mit deinem Hund?

Und um genau diese Verbindung geht es, das ist für mich Kontakt. Das schöne ist das wir mit unseren Hunden immer in Kontakt sein können, wenn wir es schaffen im Moment zu bleiben, unsere Erwartungen zu uns zurückzunehmen, und wenn wir innerlich beweglich bleiben um auf das was kommt (erst wenn es kommt) situativ reagieren zu können. Kontakt ist keine Methode, Kontakt ist niemals starr, deshalb verwendet Maja auch den Begriff „Mitschwingen“. Anfangs konnte ich mit diesem Ausdruck nicht viel anfangen, heute allerdings finde ich ihn sehr passend, weil es ein anfühlen und ein beweglich sein beschreibt. Ich fühle also am Morgen bevor wir weggehen schon beim Anlegen des Brustgeschirrs an wie meine Hunde heute drauf sind, ob sie kribbelig oder eher ruhig sind, ob sie störrisch oder eher kooperativ sind, jeder Tag ist anders, und oft hat ihre Stimmung auch etwas mit meiner Stimmung zu tun. In dieser Situation kann ich mich schon ganz bewusst dazu entscheiden meine Gedanken loszulassen um einen schönen Spaziergang mit meinen Hunden zu erleben. Führung (also die Führung von der ich spreche) ist nur im Kontakt möglich denn sie kommt ohne Druck, ohne Leckerli, ohne Kommandos, oder andere Konditionierungen aus. Es geht einzig um das gemeinsame im Moment SEIN und um das Bewusstsein des Menschen, um die hündische Sprache.

Das ist eines der größten Geschenke das uns die Hunde machen: die kindliche Freude und Neugierde im ehrlichen und authentischen Kontakt mit einem anderen Wesen wiederzuentdecken. Wieder fühlen zu lernen wie sich VERBUNDENHEIT anfühlt…