Warum bestehen wir darauf das unser Hund völlig einwandfrei funktionieren muss? Warum glauben wir ihm mit Dressur, Bestechung und Gewalt von seiner Natur trennen zu müssen damit er jedes Kommando sofort und perfekt erfüllt? Warum glauben wir ein eigenständiges Wesen dazu bringen zu müssen ein Soldat zu werden? Zu folgen, immer und ohne aber! Was bringt uns das? Ich wurde mit einer Hündin beschenkt die sich jeglicher Dressur und Bestechung verwehrte, und mich viele meiner Einstellungen hinterfragen ließ. Mit Lenny wurde das Ganze noch einmal intensiver, denn natürlich wollte ich das er so schnell wie möglich ein „normaler“ Hund wird. Und auch er zeigte mir sehr schnell das ich meine Erwartungen an ihn besser vergesse. Worum geht es als Hundehalter eigentlich, und warum leben wir Menschen mit Hunden? Ich glaube wir leben mit ihnen, weil wir in ihnen den loyalsten, ehrlichsten und liebevollsten Gefährten finden. Hunde lieben uns bedingungslos, sie lieben auch unsere Schattenseiten, sie werten nicht, und sie sind uns auch nicht böse, wenn wir mal einen Fehler machen, sie stehen IMMER zu uns. Von welchem Mensch könnte man das schon behaupten? Selbst Hunde die geschlagen werden lieben ihren Menschen über alles. Wir sind ALLES für unsere Fellnasen. Trotz dieser innigen Beziehung die viele Menschen zu ihren Hunden haben ist die Auffassung das der Hund alles mitmachen muss, und funktionieren muss noch sehr weit verbreitet. Wovor haben wir denn solche Angst? Warum glauben wir immer alles unter Kontrolle haben zu müssen? Das wichtigste ist das meine Hunde niemanden gefährden, und gewisse Regeln befolgen: kein jagen, andere Hunde an der Leine sind tabu, fremde Menschen werden weder gestoppt noch angebettelt, wenn ich meine Hunde rufe weil es gerade nötig ist das sie kommen, kommen sie. Fertig. Das ist alles was nach meiner Auffassung nötig ist und funktionieren sollte. Warum sollte ein Hund bei jeder Kreuzung stoppen und sich hinsetzten auch wenn gar nichts kommt? Warum sollte ein Hund die ganze Zeit bei Fuß gehen? Warum sollte er sich hinsetzten bevor er von der Leine gelassen wird? Das sind Regeln die für unsere Hunde, und ich denke auch für uns in Wahrheit keinen Sinn ergeben, warum bestehen wir also darauf? Weil es alle so machen? Weil sich das so gehört? Weil wir das irgendwann mal so gelernt haben? Weil auch wir, vor allem in der Kindheit, sinnlose Regeln befolgen müssen um in der Gesellschaft zurecht zu kommen? Das Zusammenleben zwischen Hund und Mensch kann auch anders funktionieren. Auf natürliche Art und Weise, bei der Hund wie Mensch sein Wesen behalten darf. Oft komme ich zu Menschen die gelernt haben ihr ureigenes Wesen völlig zu verstecken, weil ihnen irgendjemand gesagt hat das man mit einem Hund nur streng und herrisch zurechtkommt, was auf Dauer nicht funktioniert und wenn dann nur weil der Hund Angst hat. Natürliche Hunde fordern immer Echtheit, von ihrem Menschen wie von anderen Hunden. Wir könnten anfangen das als Geschenk zu sehen. Wir können die Zeit des Anpassens hinter uns lassen, und uns von unseren Hunden wieder in unsere eigene Echtheit führen lassen.