Hallo ihr Lieben, heute ist es wieder soweit, hier mein Tipp der Woche für Hund und Halter – das Gänseblümchen

Dieses kleine, unscheinbare Kraftpaket hat es in sich, das Gänseblümchen enthält eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen – weit mehr als Kopfsalat.

Nicht nur der Mensch sollte deshalb die ersten drei Gänseblümchen die er im Frühling findet zu sich nehmen, um sich von allerlei Krankheit zu schützen (alte Volksweisheit) auch der Speiseplan des Hundes darf im Frühling Gänseblümchen enthalten. Dazu sammelst du bei eurem gemeinsamen Spaziergang ein paar Blümchen und mischt sie dann unters Hundefutter.

Auch eignet es sich unterwegs hervorragend als Wundpflaster, frisch zerquetscht auf kleine Wunden aufgetragen desinfiziert es und regt die Wundheilung an. Und natürlich darf das Gänseblümchen in keinem Wildkräutersalat fehlen, außerdem kann man damit auch noch Aufstriche, Süßspeisen und belegte Brote verfeinern.

In diesem Sinne – Mahlzeit!

Liebe Grüße, Miriam
Dipl. Kräuterpädagogin